#1

Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 10.09.2013 09:23
von Isa | 1.512 Beiträge

TASSO-Newsletter

Beispiellose Jagd auf Rumäniens Straßenhunde -
Helfen Sie mit, das Massaker zu stoppen!

Korrupte Politiker und Lokalfürsten, eine Hundefängermafia und ein tragischer Unfall, bei dem ein 4-jähriger Junge von einem Hund getötet wurde, sind der ideale Cocktail für eine beispiellose Jagd, die auf Rumäniens Straßenhunde begonnen hat.

Am Montag, den 2. September 2013, ereignete sich in Bukarest ein tragischer Unfall. Ein 4-jähriger Junge, der unbeaufsichtigt in einem Park auf eine angrenzende Brachfläche lief, wurde von einem Hund angegriffen und getötet. Ministerpräsident Victor Ponta fand die richtigen Worte, als er das Unglück als „Tragödie“ bezeichnete. Bei aller Trauer um diesen schlimmen Vorfall setzte in den Folgetagen eine bislang auch für rumänische Verhältnisse beispiellose Hatz und mediale Hetzkampagne gegen Straßenhunde ein. TASSO erreichten in den letzten drei Tagen Unmengen an Berichten von Greueltaten gegen harmlose Straßenhunde, die bislang Menschen niemals behelligt hatten und teilweise auch von diesen gepflegt wurden. Populistische Politiker sprangen nur allzu gern auf den Zug auf und schürten die Hetzkampagne. Straßenhunde sind ein Thema, mit dem man in Rumänien im Wahlkampf immer punkten kann.

Der rumänische Präsident Traian Basescu drängte am Folgetag der Tragödie die Regierung, eine Notfall-Verordnung zu erlassen, welche die Tötung aller Straßenhunde vorsieht. Einige Büros von lokalen und ausländischen Tierschutzorganisationen mussten aufgrund von Morddrohungen vorübergehend schließen.

Der wahre Grund für diese medial inszenierte Massenhysterie ist wie so oft: das Geld. In Rumänien gibt es eine Tierfängermafia, welche die Straßenhunde-Population künstlich hochhält und jede sinnvolle Form der Populationskontrolle (Kastrieren und Wiederaussetzen) torpediert. Immerhin geht es bei der Hundefängerei und Entsorgung um ein Millionengeschäft und für Rumäniens Hundefänger beginnen nun goldene Zeiten. In den letzten zehn Jahren hatten Hundefänger alleine im Kreis Brasov, in dem TASSO und der bmt (Bund gegen den Missbrauch der Tiere) Tierschutzprojekte unterhalten, 30.000 Hunde auf bestialische Art getötet, bis die Tierschützer deren Treiben ein vorläufig ein Ende setzen konnten. Der tragische Vorfall am Montag ist für die Hundefänger-Mafia eine willkommene Gelegenheit, diese Geldquelle erneut anzuzapfen.

Der rumänische Tierrechtler Claudiu Dimitriu, selbst Vater einer kleinen Tochter und Zeuge der dramatischen Entwicklung, bringt die Verflechtungen und Hintergründe im Krisengebiet treffend auf den Punkt: „Wann hat sich ein Präsident je dafür interessiert, dass noch heute Kinder in Kliniken sterben müssen, weil unsere Regierung nicht in das Gesundheitswesen investiert? In unserem Land können Kinder auf Fußgängerwegen von Politikern angefahren und Kinder von ihren schlagenden Eltern misshandelt werden, Kinder sterben in brennenden Häusern, ertrinken, lassen bei Verkehrsunfällen und durch die Fahrlässigkeit von Ärzten ihr Leben – doch dieses korrupte, graue und scheinbar zukunftslose Land weiß nach dem tragischen Kindestod nun endlich, wer die wahren „Schuldigen“ sind: die Straßenhunde, an denen sich jeder Mensch für alle erlittene Schmach rächen kann.“

Jetzt ist es Zeit zu handeln, wenn das Massaker an hunderttausenden wehrlosen Kreaturen verhindert werden soll. Anfang der kommenden Woche wird über eine Notfall-Verordnung bzw. Gesetzes-Änderung beraten. Bereits 2012 konnten wir durch die Stimmen von über 30.000 Tierfreunden eine Gesetzes-Änderung für die Tötung von Straßenhunden abwenden. Auf unser Homepage finden Sie unter www.tasso.net/Rumaenien eine Unterschriften-Liste zum Signieren und einen Musterbrief inkl. Email-Adressen und/oder FAX-Nummer zum Verschicken an Entscheidungsträger. Jede Stimme zählt!


© Copyright TASSO e.V.


Isa - Metis - Jannis
https://www.facebook.com/parmadogs.terrier.73
nach oben springen

#2

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 10.09.2013 10:44
von Berlinorama | 3.728 Beiträge

Falls jemand in Berlin ist, hier gibt es am kommenden Samstag eine Demo vor der rumänischen Botschaft, ich glaube um 14h.

nach oben springen

#3

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 12.09.2013 09:38
von Lisa | 5.498 Beiträge

Habe die Petition unterschrieben.


Wenn mein Hund aufwacht,kann ich an seinem Blick erkennen,
ob er von mir geträumt hat.( James Gardner)
nach oben springen

#4

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 12.09.2013 21:36
von Isa | 1.512 Beiträge

Danke für die Unterschrift


Isa - Metis - Jannis
https://www.facebook.com/parmadogs.terrier.73
nach oben springen

#5

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 14.09.2013 17:27
von Isa | 1.512 Beiträge

TASSO-Newsletter

Hundemassaker in Rumänien:
Der Druck muss aufrechterhalten werden

Montag Demonstration in Berlin!

Vor knapp einer Woche wurde ein bislang beispielloses Hundemorden in Rumänien entfesselt. Ursache hierfür ist der Tod eines 4-jährigen, der laut Medienberichten 45 Minuten von der Großmutter unbeaufsichtigt, in einem zum einem Park angrenzenden Brachland, von Hunden getötet wurde. Mittlerweile haben bereits einige Medien wie Focus unter Berufung auf rumänische Quellen Zweifel an dieser Version angemeldet. Dennoch haben Politiker geschickt die aufgestaute Wut vieler Rumänen gegen die korrupte Politikerkaste und die schlechte wirtschaftliche Situation auf die Straßenhunde in Rumänien kanalisiert und somit frustrierten Menschen ein Ventil gegeben, ihren Zorn freien Lauf zu lassen. Am Montag hat das rumänische Parlament einem Gesetz zugestimmt, dass die Tötung der Hunde in Tierheimen nach 14 Tagen Aufenthalt erlaubt. Ein Freifahrtschein für Tierquäler und Profiteure aus dem Umfeld der so genannten Tierfänger-Mafia in Rumänien. TASSO erreichen jeden Tag erneute Horrormeldungen von unbeschreiblichen Gräueltaten an wehrlosen Tieren.

TASSO hat zwar bereits in nur 7 Tagen über 50.000 Unterschriften in einer Online-Petition gegen das grausame Hundemorden gesammelt, aber dennoch ist es wichtig gerade jetzt, den Druck aufrecht zu erhalten und jede Möglichkeit des Protests zu nutzen.

Als eine von vielen Maßnahmen hat unser Partner bmt (Bund gegen den Missbrauch der Tiere) am kommenden Montag den 16. September 2013 von 10:30 bis 13:00 eine Demo in Berlin organisiert. Interessierte Tierfreunde können sich am Veranstaltungsort, dem Reichstag (Platz der Republik 1, 11011 Berlin) treffen.

Mit dabei: Claudiu Dumitriu, Tierrechtler aus Rumänien, der für den bmt und TASSO Verstöße gegen das Tierschutzgesetz dokumentiert und zur Anzeige bringt. Claudiu Dumitriu spricht deutsch und steht den Medien für eine authentische Berichterstattung über die aktuellen Ereignisse in Bukarest zur Verfügung.

TASSO und der bmt fordern Rumänien auf, das Gesetz zu stoppen und erwarteten von der Europäischen Kommission Schritte gegen den Mitgliedsstaat Rumänien, der mit der geplanten Massentötung von Hunden gegen die ethischen Grundsätze der Europäischen Union verstößt.

Bitte beteiligen Sie sich auch weiterhin an unserer Petition gegen den Massenmord an Straßenhunden unter http://www.tasso.net/rumaenien. Wir müssen gemeinsam ein deutliches Signal bei den Verantwortlichen setzen. Jede Stimme zählt!


© Copyright TASSO e.V.


Isa - Metis - Jannis
https://www.facebook.com/parmadogs.terrier.73
nach oben springen

#6

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 14.09.2013 17:46
von Keufje | 5.183 Beiträge

Bitte beteiligt Euch weiterhin an unserer Petition gegen den Massenmord an Straßenhunden unter
http://www.tasso.net/rumaenien.
Wir müssen gemeinsam ein deutliches Signal bei den Verantwortlichen setzen. Jede Stimme zählt!l


Nach manchem Gespräch mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen. (M. Gorki)
zuletzt bearbeitet 14.09.2013 17:46 | nach oben springen

#7

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 14.09.2013 18:13
von Berlinorama | 3.728 Beiträge

Ich war gerade auf der Demo in Berlin. Wir waren bei sehr schönem Wetter ca. 200 Leute, obwohl zeitweise schien die Menge größer. Viele Hunde aller Arten waren dabei, die (fast) alle gut miteinander auskamen. Meine Fotos wurden leider meist nichts aber ich werde einige einsetzen wenn ich wieder am eigenen Computer bin. Montag gibt es noch eine Demo und am nächsten Samstag eine Mahnwache.

nach oben springen

#8

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 17.09.2013 22:11
von Muriel (gelöscht)
nach oben springen

#9

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 17.09.2013 22:47
von Berlinorama | 3.728 Beiträge

Es gibt mittlerweile auch viele andere Petitionen. Eine gute Webseite mit vielen neuen Infos ist: www.occupyforanimals.org. Auch bei www.robinhood-tierschutz.at ist viel zu lesen. Es sieht so aus als ob die Geschichte von Ionuts "Zerfleischung" durch Streunern jetzt widerlegt wird. Was genau geschah weiss man noch nicht, aber es gibt immer neue Theorien dazu. Es ist in den letzten Tagen viel in Bewegung geraten. Ich versuche so gut es geht mich zu informieren und bin jetzt in Kontakt mit einigen Rumäninnen in den USA die dort dagegen demonstrieren (passierte eher zufällig da sie in meine Geburtstadt Los Angeles leben).

nach oben springen

#10

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 18.09.2013 09:14
von Ilse | 7.123 Beiträge

Habe schon vor ein paar Tagen unterschrieben


Elli und Ilse
nach oben springen

#11

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 19.09.2013 17:39
von lulu (gelöscht)
avatar

Habe auch schon in einem anderen Forum unterschrieben!
Leider konnte ich nicht zur Demo gehen.
marta & die berliner schnauzen

nach oben springen

#12

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 19.09.2013 18:20
von Berlinorama | 3.728 Beiträge

Marta, es folgen weitere Demos, da kannst Du immernoch mitmachen!

nach oben springen

#13

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 20.09.2013 00:21
von Muriel (gelöscht)
avatar

Zitat von lulu im Beitrag #11
Habe auch schon in einem anderen Forum unterschrieben!
Leider konnte ich nicht zur Demo gehen.
marta & die berliner schnauzen


hallo marta,
klasse das du wieder an unserer seite bist.......

Zitat von Berlinorama im Beitrag #12
Marta, es folgen weitere Demos, da kannst Du immernoch mitmachen!



danke pam, dass du uns auf dem laufenden hälst.

nach oben springen

#14

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 22.09.2013 07:35
von lulu (gelöscht)
avatar

Danke für den Empfang, es geht ja doch nicht ohne Foxiforum.
Gelesen habe ich immer!
Wenns irgendwie möglich ist werde ich an einer Demo teilnehmen.
marta & die berliner schnauzen

nach oben springen

#15

RE: Hunde-Massaker in Rumänien stoppen

in Brisante Themen 22.09.2013 11:00
von Berlinorama | 3.728 Beiträge

Es gab gestern eine Mahnwache an der Gedächtniskirche, Marta, aber ich konnte leider nicht teilnehmen. Ich werde hier berichten wenn ich von weiteren Demos in Berlin erfahre.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2253 Themen und 40986 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
romeoindia




disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen